Inhalt - Natur- und Landschaftsschutz

Natur- und Landschaftsschutz

Der Gemeinde Muri bei Bern stehen im Bereich des Natur- und Landschaftsschutzes verschiedene Grundlagen zur Verfügung:

  • Der kommunale Schutzplan (1994) bezeichnet die geschützten Flächen und botanischen Objekte. Für nachteilige Veränderungen ist eine Genehmigung durch den Gemeinderat erforderlich.
  • Richtplan Landschaft 2010

Mehr Natur im Siedlungsraum - Merkblätter zum Thema "Natur vor der Haustüre"

Abschrift von Artikel 118 des Bernischen Baugesetzes vom 7. Juni 1970 (Privatrecht)

Landwirtschaft

Die Gemeindeackerbaustelle stellt das Bindeglied zwischen den Landwirten und dem Kanton dar und umfasst die Arbeiten in den Bereichen Information, Koordination und Kontrolle.

Forstwirtschaft

Die Einwohnergemeinde Muri bei Bern ist im Besitze von rund 12 ha Wald, der durch die Gärtnergruppe der Gemeinde betreut wird. Für die Pflege und den Unterhalt der kommunalen Waldungen wird eng mit dem Revierförster zusammengearbeitet. Bei schwierigen Holzschlägen werden externe Forstunternehmen beigezogen. Nebst dem Gemeindewald benötigen hunderte von Bäumen in Parks und Anlagen sowie entlang von Strassen eine regelmässige Kontrolle und Pflege.

Fledermausschutz