Inhalt - Bestattungs- und Erbschaftsdienst

Bestattungs- und Erbschaftsdienst

Kontakt

Bestattungs- und Erbschaftsdienst
Thunstrasse 74
3074 Muri bei Bern
Telefon: 031 950 54 33
Telefax: 031 950 54 44
 
Was tun im Todesfall

Siegelung

Bei jedem Todesfall wird ein Siegelungsprotokoll aufgenommen, welches Aufschluss gibt über die Aktiven und Passiven der verstorbenen Person.
 
Ziel der Protokollaufnahme ist die Sicherung der Erbschaft. Die bei der Siegelung anwesenden Personen sind verpflichtet, dem Siegelungsbeamten wahrheitsgetreu über alle Verhältnisse, die für die Feststellung des Vermögens des/der Verstorbenen von Bedeutung sind, Auskunft zu erteilen sowie die Personalien und Wohnadressen der voraussichtlichen Erben anzugeben. Je nach Situation werden vom Siegelungsbeamten Siegel angelegt oder Verfügungssperren über Wertschriften erlassen.
 
Das Siegelungsprotokoll wird an das Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland weitergeleitet. Diese Behörde entscheidet, ob ein bernischer Notar mit der Aufnahme eines Inventars zu beauftragen ist, oder ob auf die Errichtung eines solchen verzichtet werden kann.

Erbschaftsdienst

Eine letztwillige Verfügung kann der Gemeinde zur Aufbewahrung (Gebühr: CHF 30.00) übergeben werden. Sie kann jedoch auch bei einem Notar deponiert oder zu Hause aufbewahrt werden. Ist eine letztwillige Verfügung bei der Gemeinde deponiert, muss sie bei einem Wohnsitzwechsel zurückgezogen und am neuen Wohnort bei der zuständigen Behörde hinterlegt werden. Zuständig für die Eröffnung eines Testamentes ist im Kanton Bern der Gemeinderat der Wohnsitzgemeinde oder der eingesetzte bernische Notar.

Bestattungs- und Friedhofreglement bzw. Tarif